Lernangebote im mathematischen Bereich werden in den einzelnen Klassen je nach Leistungsstand der einzelnen SchülerInnen angeboten. Nach Bedarf finden Rechenkurse auch als klassenübergreifendes Angebot statt.

In der Grundstufe werden als erstes die pränumerische Grundlagen erarbeitet. Geometrische Formen (Kreis, Dreieck, Viereck, Rechteck etc.) werden nach Form, Farbe und Größe unter-schieden, geordnet, aufgebaut, zerlegt usw. Durch eine aktive, handelnde Auseinandersetzung mit entsprechenden Objekten erfahren die SchülerInnen erste mathematische Gesetzmäßigkeiten.

Aufbauend auf diese Kenntnisse beginnt die Arbeit mit Zahlen und Ziffern. Parallel zur Einführung der Zahlen muss ein Mengenverständnis angebahnt werden, denn der Zahlbegriff schließt das Erkennen der Mächtigkeit mit ein. Bei der Erarbeitung der Zahlbegriffe wird stets mit vielfältigem Anschauungsmaterial gearbeitet. Auch kommen neue Medien (Computerlernprogramme) regelmäßig zum Einsatz.

Martinsschule Linsengericht Altenhasslau Förderschule für geistig behinderte Kinder
Mathematikunterricht an der Martinsschule in Linsengericht-altenhaßlau - Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Mathematikunterricht