Unsere Schülerinnen und Schüler werden in 11 Klassen unterrichtet, die nach folgenden Stufen unterteilt sind:

Grundstufe (1.-3. Schuljahr)
Mittelstufe (4.-6. Schuljahr)
Hauptstufe (7.-9. Schuljahr)
Werkstufe (10.-12. Schuljahr)

Die Martinsschule ist eine gebundene Ganztagsschule, d.h. der Unterricht findet an zwei Tagen der Woche von 8.15 Uhr bis 14.30 Uhr statt. Montags, Donnerstags und Freitags endet der Unterricht dagegen um 12.45 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler nehmen aber jeden Tag ihr Mittagessen in der Schule ein.

Die Klassenstärke beträgt maximal 8 Schülerinnen/Schüler. Die Aufnahme von Schülern/innen kann ab 6 Jahren erfolgen. Es sind bis zu 12 Schulbesuchsjahre möglich. Der Unterrichtsablauf gestaltet sich nach Inhalten und Projekten entsprechend der jeweiligen Schulstufe und den individuellen Förderbedürfnissen des Kindes.

Der Unterricht erfolgt vor allem im Klassenverband und teils in klassenübergreifenden Kursen.
Dies betrifft z.B.

Leseunterricht
Mathematikunterricht
Sport
Schwimmen

und außerdem unsere besonderen Kursangebote:

Chor
Schwarzlichttheater
Erlebnisorientiertes Reiten
Tennis
Wandergruppe
Fußball-AG

Im Unterrichtsangebot befindet sich außerdem die Möglichkeit zur Physiotherapie für körperbehinderte Schülerinnen und Schüler sowie sprachheilpädagogische Förderung durch logopädischen Einzelunterricht.

Einmal pro Woche verkaufen die Schülerinnen und Schüler Speisen und Getränke im Schülerbistro “Zur Schanze”.

Der Unterricht orientiert sich an den "Richtlinien für den Unterricht in der Schule für Praktisch Bildbare" des Landes Hessen sowie an den halbjährlich zu erstellenden Förderplänen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler abgestimmt werden.

Das ganzheitliche Lernen -"Lernen mit allen Sinnen"- ist eingebettet in Lebenssituationen, um jedem Kind eine ihm sinnvolle und weitestgehend eigenständige Teilnahme am Leben zu ermöglichen. In diesem Sinne wird auch die Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schülern gefördert.

Die Lernorte liegen auch außerhalb des Schulgebäudes (wie z.B. im öffentlichen Schwimmbad, in der Stadt, auf Behörden, auf dem Markt, in Betrieben, im Supermarkt). Da die Martinsschule am Ortsrand liegt sind Busse notwendig, um oben genannte Ziele zu erreichen. Die Schule verfügt über zwei Busse, die die Erkundung der Umwelt und das Lernen in realen Bezügen gewährleisten.

Die Lage am Stadtrand hat aber auch Vorteile. So erlaubt sie viele Erfahrungen in der Natur (z.B. Walderkundungen).

Martinsschule Linsengericht Altenhasslau Förderschule für geistig behinderte Kinder
Unterricht in der Martinsschule Linsengericht Altenhaßlau - Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Unterrichtsorganisation

nach oben
 

Hier klicken für Info zum ändern der Schrift-/Textgröße